Sep 12

Ihr Projekt in Norwegen – das Wichtigste in Kürze

Veranstaltungsort

Industrie- und Handelskammer Aachen

Theaterstraße 6-10
52062 Aachen
Deutschland

www.aachen.ihk.de

Details
Veranstaltungsbeginn
12.09.2019 | 09:00
Veranstaltungsende
12.09.2019 | 12:30
Preis
Mitglieder: kostenlos
Nicht-Mitglieder: 45 Euro
Veranstaltungs-Sprache(n)
Deutsch
Anmeldung
Anmeldeschluss
11.09.2019

© AHK Norwegen

Der Erfolg im norwegischen Markt setzt eine gute Vorbereitung voraus. In diesem Seminar erhalten Sie einen ersten Ein- und Überblick über relevante Fragestellungen des Gesellschafts-, Arbeits- und Entsenderechts.

Unser Seminar verschafft Ihnen Zugang zum norwegischen Kapital- und Personengesellschaftsrecht und arbeitet dabei die Unterschiede zum deutschen Gesellschaftsrecht heraus. Zudem besprechen wir die Zweigniederlassung und deren Verhältnis zur Betriebsstätte. Nicht zuletzt werden die Strukturmaßnahmen dargestellt, die das norwegische Umwandlungsrecht zulässt.

Das norwegische Arbeitsrecht hält einige Besonderheiten und Gestaltungsmöglichkeiten bereit, denen wir uns im zweiten Teil widmen wollen. Besonderes Augenmerk legen wir auch hier auf Unterschiede und Gemeinsamkeiten, die im grenzüberschreitenden Sachverhalt von Bedeutung sein können.

Die Durchführung von produktbegleitenden Dienstleistungen und Personaleinsätzen im Ausland sind heute ein wichtiger Bestandteil der Auslandsaktivitäten deutscher Unternehmen. Über die rechtlichen und administrativen Besonderheiten in Norwegen als Teil des EWR, informieren wir Sie praxisnah und auf den Punkt.

Nutzen Sie die Gelegenheit, Ihre individuellen Fragen im direkten Austausch mit unseren Fachexperten zu besprechen.

Referenten

Dr. Roland Mörsdorf ist Partner der Rechtsanwaltssozietät Grette, Oslo. Er ist als norwegischer Advokat und als deutscher Rechtsanwalt zugelassen und unterstützt Unternehmen bei energierechtlichen, gesellschaftsrechtlichen und handelsrechtlichen Fragestellungen. Außerdem begleitet er deutsche Unternehmen bei Unternehmenskäufen und anderen Akquisitionen in Norwegen.

Christoph Morck ist Partner der Rechtsanwaltskanzlei Brækhus und leitet dort das International Desk. Er ist als norwegischer Advokat und als deutscher Rechtsanwalt zugelassen. Christoph Morck berät internationale und ausländische Unternehmen bei Fragen im Zusammenhang mit der Gründung, Entwicklung und Expansion von Geschäften in Norwegen. Seine Tätigkeitsschwerpunkte sind Fusionen und Übernahmen, Gesellschaftsrecht, Arbeitsrecht und Baurecht.

Antje Duca, Leiterin der Abteilung Recht & Steuern in Oslo sowie des Kontaktbüros der AHK Norwegen in München, ist seit 2009 in beiden Ländern zur Rechtsanwaltschaft zugelassen. Zusammen mit dem Team der AHK Norwegen berät und betreut Sie deutschsprachige Unternehmen bei allen Fragen zu Projekten, grenzüberschreitenden Dienstleistungen und Personalentsendung in Norwegen

Das Seminar findet im Rahmen der Herbstversammlung der AHK Norwegen statt.
Weitere Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie hier.

Zurück zur Liste