Dez 03

Chancen für deutsche Unternehmen im Bereich der Aus- und Fortbildung in Norwegen

Informations- und Präsentationsveranstaltung

 

 

AHK Norwegen und iMOVE organisieren vom 3. bis 5. Dezember 2018 eine Informationsreise für norwegische Einkäufer und Multiplikatoren nach Baden-Württemberg. Im Rahmen dieser Reise findet am 3. Dezember 2018 eine Informations- und Präsentationsveranstaltung in Stuttgart statt, zu der deutsche interessierte Unternehmen eingeladen sind.

Aktuelle Themen sind die Entwicklung des norwegischen Berufsbildungssystems und die daraus resultierenden Chancen auf dem norwegischen Markt.

Bei der halbtägigen Informationsveranstaltung werden den Teilnehmern (in erster Linie KMU) Informationen zu Marktentwicklung, Geschäftsmöglichkeiten und Rahmenbedingungen in Norwegen vermittelt, während die norwegische Delegation über die Vorteile der dualen Ausbildung in Deutschland informiert werden.

Bei den Besichtigungen von Vorzeigeprojekten in vorwiegend Stuttgart und Karlsruhe wird die Delegation von deutschen Spezialisten begleitet.

Auch während der Objektbesichtigungen oder bei organisierten Kontaktgesprächen beispielsweise im eigenen Unternehmen haben interessierte deutsche Unternehmen die Möglichkeit, die norwegische Delegation kennenzulernen.

Es handelt sich hierbei um eine projektbezogene Fördermaßnahme im Rahmen des BMWi-Markterschließungsprogramms für KMU.

Chancen für deutsche Unternehmen

In Norwegen laufen aktuell Umstrukturierungsprozesse der beruflichen Ausbildung. Neue Bildungsarenen werden gegründet und der Bedarf an moderner Ausrüstung und Technologie steigt. Daher gibt es günstige Möglichkeiten für deutsche Anbieter von Geräten, Modellen und Systemen für die praxisnahe berufliche Aus- und Fortbildung.

Programm

Hier können Sie das Programm herunterladen.

Die norwegische Delegation

Die Delegation aus Norwegen besteht aus Einkäufern und Multiplikatoren aus der Wirtschaft, dem Schulwesen und der Politik, die Einfluss auf Kauf- oder Kooperationsentscheidungen haben. Die Delegation aus Norwegen besteht aus Einkäufern und Multiplikatoren aus der Wirtschaft, dem Schulwesen und der Politik, die Einfluss auf Kauf- oder Kooperationsentscheidungen haben.

Diese Akteure sind dabei:

Zurück zur Liste